Das Herz Gottes, das für uns brennt und begeistert ist von uns steht im Zentrum. Er freut sich über Menschen, die mit ihm leben. Er will uns ein erfülltes Leben geben in Verbindung mit ihm. Es kann auch ein Bild sein für unser brennendes Herz, das begeistert von Gottes Größe und Schönheit ist.
Wir können Gott auf unterschiedliche Art und Weise kennen lernen und im Alltag erleben. Im Miteinander ermutigen wir uns und unterstützen uns dabei.

„nach Hause kommen“
Ich kann bei Gott „nach Hause kommen“ Bei ihm habe ich Raum zu sein; Er vergibt mir meine Schuld und freut sich, wenn ich bei ihm bin. Er nimmt mich auf ohne Anklage oder Forderungen zu stellen. Bei ihm bin ich willkommen in der Gemeinschaft. Wir wollen uns selbst zu Hause fühlen in der FeG, gern zusammen Gottesdienst feiern und einen sicheren Raum für andere bieten, in dem jeder willkommen ist
und sein darf. Wir leben offene und positive Beziehungen.

„Freiheit finden“
Wir können Freiheit bei Gott finden, wenn wir ehrlich zu uns und anderen sind. In Verbindung mit Gott und anderen Menschen können wir Denkmuster, Verhaltensmuster und Gewohnheiten benennen und uns zur Freiheit helfen. Wir teilen Leben, beten zusammen und helfen
uns praktisch. So können wir uns entwickeln und Verletzungen können heilen.

„Persönlichkeit entfalten“
Wir wollen, dass Menschen aufblühen und sich entfalten können mit ihren Stärken und Schwächen, mit ihren Begabungen und Grenzen. Wir unterstützen Menschen sich in ihrer Persönlichkeit gesund zu entwickeln. Dazu gehört Entwicklung von Leitern und Mitarbeiter, indem wir sie coachen und unterstützen. Wichtig für eine gesunde Persönlichkeit sind u.a. die Fähigkeit Grenzen zu setzen, wertschätzende Kommunikation, guter Umgang mit Konflikten, Wertschätzung annehmen und geben, sich selbst wertschätzen, selbstsicher seine eigene Meinung vertreten.

„Die Welt verändern“
Gemeinsam wollen wir die Welt verändern. Dort wo wir leben. In unserem eigenen Leben, in unseren Familien und Freundschaften, in unserer Kirche, in unserer Gesellschaft und auch mit Projekten in aller Welt. Dies kann durch Mitarbeit in der FeG sein, durch diakonische
Projekte in unserer Nachbarschaft – einfach überall dort wo wir leben. Jeder kann kreativ werden, wo Not sichtbar ist. Wir wollen andere Menschen inspirieren und Hoffnung und neuen Mut dorthin bringen, wo er verloren gegangen ist.

Wir wollen unseren Glauben dynamisch und lebendig leben. Veränderung und Beteiligung sind erwünscht. Wir sind den Menschen zugewandt und blicken der Zukunft mit Hoffnung entgegen.
Der Kompass soll verdeutlichen, dass es kein Kreislauf ist, sondern die Elemente miteinander verbunden sind und eine Reihenfolge bei jedem unterschiedlich sein kann und es kein starres Konzept ist, sondern sehr flexibel und individuell in der Umsetzung. Genauso individuell und unterschiedlich wieder jeder Einzelne von uns ist.

Wir laden Dich ein, die Welt mit uns zu verändern!
Komm vorbei – wir freuen uns Dich kennen zu lernen!