Wer hat Lust mit uns am 1. Mai in unserem schönen Mittelfranken zu wandern?

Wir haben eine schöne Tour in der Nähe von Neustadt/Aisch rausgesucht:

„Der Panoramaweg in Markt Erlbach“

Tiefe Ein- und weite Ausblicke ermöglicht der Panoramaweg in Markt Erlbach. Das betrifft nicht nur den namensgebenden Weitblick ins Zenntal, der auf dem zweiten Teil der Strecke ein häufiger Begleiter ist. Daneben fehlen auch die Einblicke nicht – sei es „nur“ bis in die Zeit der Wüste Zennhausen, sei es bis in die Zeiten der Dinosaurier. Panoramatafeln sorgen für Informationen.
Aber von Anfang an:
Der Weg startet am Markt Erlbacher Bahnhof. Über die Neue und die Frankenstraße geht es geradeaus weiter in Richtung eines schönen, großen Laubwaldgebietes. Über Hohlwege kommt man hinab ins Feuerbachtal, wo sich Weiher aneinanderreihen. Der Weg verläuft an der Staatsstraße, über die ein kleiner Pfad direkt zur Ausgrabungsstätte Zennhausen führt. Zennhausen ist der älteste urkundlich erwähnte Ort auf der Frankenhöhe.
Nun führt der Weg bergauf. Lohn der Mühe ist die herrliche Aussicht über das Zenntal. Bei der ersten Panoramatafel laden Tisch und Bänke zur Rast ein. Vor Neuziegenrück quert der Weg die Staatsstraße und folgt weiter der Höhe: Von hier aus hat man einen schönen Blick auf Vockenroth und Altselingsbach. Dort grub 1949 ein Bauer Sandsteinplatten aus, die er zu Schotter zerschlagen wollte. Gerade noch rechtzeitig entdeckte ein Markt Erlbacher seltsame Spuren auf den Steinen. Experten wurden hinzugezogen. Bis die Spuren aber endgültig als Saurierfährten identifiziert wurden, waren leider schon einige Platten zerstört.
An Altselingsbach entlang – vorbei an Apfelbäumen, führt der Weg über den Wasserturm nach Markt Erlbach zurück.

Fakten zum Weg und Organisation:

Länge:10 Kilometer
Startpunkt:Bahnhof Markt Erlbach
Wegsymbol:Roter Milan
Geeignet für:Naturliebhaber und geschichtlich Interessierte.
Leichter Weg, der auch mit einem geländegängigen Kinderwagen absolviert werden kann.
Essen u. Trinken:Jede/r bringt sich sein Essen und Trinken selbst mit – je nach Wunsch können wir nach der Wanderung noch Essen gehen (Anmeldung dann unbedingt erforderlich)
Anmeldung:bis 23. April bei Anita Vogel, Mail: anita.vogel@feg-ansbach.de
Treffpunkt:Kronacherstr. 6 – FeG Räume
Abfahrt:um 10:00 Uhr
Achtung:Bei Regen oder extrem schlechtem Wetter entfällt die Wanderung